KÜNSTLICHE ALTERUNG DURCH DÄMPFEN


DÄMPFEN DIENT ALS EINFACHES VERFAHREN, HOLZ KÜNSTLICH ZU ALTERN UND DAMIT ZU VEREDELN.
IN GESCHLOSSENEN RÄUMEN WERDEN LIGNINBESTANDTEILE WIE Z.B. ZUCKER, GUMMI,
GERBSTOFFE, USW.. IN SÄGEFALLENDEN HÖLZERN MITTELS WASSERDAMPF ZERSETZT.

 

UM DIE HOLZFASERN NICHT ZU VERÄNDERN UND ZU SCHWÄCHEN,

DARF DIE TEMPERATUR 100 °C NICHT ÜBERSCHREITEN.

NACH BIS ZU 80 STUNDEN WIRD DAS HOLZ HERAUSGENOMMEN UND AUSGETROCKNET.

 

DABEI IST DIE DIE DÄMPF-DAUER IST MITUNTER ABHÄNGIG VON DER STÄRKE DES HOLZES.

 

WIR DÄMPFEN UNSERE SCHNITTWARE DAMIT DER HOLZFARBTON NOCH

INTENSIVER INS BRÄUNLICHE GEHT.

 

DABEI ERREICHT MAN AUCH EINE GEWISSE GLEICHMÄßIGKEIT DER

OBERFLÄCHENFARBE DIE IN DER VERWENDUNG DER SCHNITTWARE GROßEN GEFALLEN FINDET.